Energieabsorbierung

Mit gezielter und anwendungsspezifischen Energieabsorbierungen können vielerorts die Produktivität, sprich Durchlaufzeiten erhöht werden. Die mechanische Beanspruchung, der Verschleiss und Lärmemissionen können somit stark reduziert oder gar eliminiert werden und führen zu tiefen Stillstandzeiten und reduzierten Unterhaltskosten. Bei der Energieabsorbierung wird kinetische Energie zwischen dem Element und der Dämpfungseinheit in Wärme umgewandelt. Je nach Anwendungen stehen Hydraulische-, Elastomere-, Gas-, oder Luftdämpfungen zur Verfügung. Die Wahl der Energieabsorbierung wird durch Geschwindigkeit, Masse, Hub und Umgebungsbedingungen bestimmt.